Rechtsanwältin Bianka Bollack

Angestellte Rechtsanwältin i.S.v. § 26 BORA in der Kanzlei Schmidt
in Bernau bei Berlin 2017 – dato

Zulassung als Rechtsanwältin OLG Brandenburg 2007 – dato
Landgericht Neuruppin 2004 – dato
Landgericht Berlin 1999 – dato

Selbständige Rechtsanwaltstätigkeit in eigener Kanzlei in Neuruppin 2004 – 2017

Aufsichtsratsvorsitzende der Z.B.A. Zimmerer Bau AG 1999 – 2009

Angestellte Rechtsanwältin
in der Kanzlei „BTR Mecklenburg und Partner“ in Berlin 1999 – 2003

Rechtsgebiete

Verkehrsrecht

Frau Rechtsanwältin Bianka Bollack berät und vertritt sowohl Verkehrsunfall-Geschädigte als auch Haftpflichtversicherer bei der Durchsetzung oder Abwehr von unfallbedingten Ansprüchen.

Sie konsultiert Kfz-Sachverständige, Versicherungsfachleute und Ärzte, um Sie bei Ihren verkehrsrechtlichen Problemen bestmöglich unterstützen zu können.

Da wir sowohl mit Haftpflichtversicherungen als auch mit Rechtsschutzversicherungen ausschließlich online kommunizieren, können wir die Abwicklung von Unfallschäden deutlich beschleunigen.

Sie möchten Ihren Punktestand in Flensburg wissen? Wir holen für Sie gern eine Auskunft vom Kraftfahrt-Bundesamt ein.

 
Ordnungswidrigkeitenrecht/ Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht

Frau Rechtsanwältin Bollack vertritt Sie in allen straßenverkehrsrechtlichen Ordnungswidrigkeitsverfahren.  Dabei setzt sie sich vor allem mit Geschwindigkeitsüberschreitungen und Abstandsunterschreitungen auseinander. Diese spielen in der Praxis eine erhebliche Rolle, denn sie gehören zu den häufigsten Verkehrsordnungswidrigkeiten. Unternehmer und Selbstständige sind auf die Nutzung von PKW und Flottenfahrzeuge angewiesen. Auf Grund der hohen Kilometerleistung gehören Geschwindigkeitsüberschreitungen, Abstandsvergehen, Rotlichtverstöße und Verkehrsunfälle leider zum unternehmerischen Alltag. Punkteeintrag, Fahrverbot oder Fahrerlaubnisentziehung drohen als  Folgen und können deshalb für Sie eine erhebliche, zum Teil existenzielle Bedeutung haben.

Strafrecht

Frau Rechtsanwältin Bianka Bollack gewährleistet Ihnen eine effektive und ordnungsgemäße Vertretung im Ermittlungsverfahren sowie Verteidigung vor Gericht, als auch eine kompetente Beratung und Vertretung im gesamten Bereich der Strafrechtspflege.

Sie berät und verteidigt Sie in Verkehrsstrafsachen, z.B. in Verfahren wegen Unfallflucht, fahrlässiger Körperverletzung oder Trunkenheitsfahrt und verritt Sie in Bußgeldverfahren, z.B. wegen Rotlichtverstößen, Geschwindigkeitsüberschreitungen und Abstandsunterschreitungen.

Der besondere Schwerpunkt ihrer Verteidigungen liegt dabei u.a. im Betäubungsmittelstrafrecht (auch in den dazugehörigen Ordnungswidrigkeitenverfahren und Führerscheinangelegenheiten), im allgemeinen Strafrecht (Körperverletzung, Diebstahl, Raub, Betrug usw.) und im Jugendstrafrecht. Als Rechtsanwältin für Strafsachen übernimmt sie Mandate von Beschuldigten sowohl als Wahlverteidigerin und auch als Pflichtverteidigerin im Ermittlungsverfahren, in Strafsachen und Haftsachen.


Bereiche des Strafrechts

Ihr Leistungsspektrum umfasst schwerpunktmäßig folgende Bereiche des Strafrechts:

Allgemeines Strafrecht

Raub, Räuberische Erpressung, räuberischer Diebstahl, schwerer Raub, räuberischer Angriff auf Kraftfahrer, Diebstahl, Bandendiebstahl, Wohnungseinbruchsdiebstahl, Einbruchsdiebstahl, besonders schwerer Fall des Diebstahls, Unterschlagung, Körperverletzung, Körperverletzung mit Todesfolge, schwere Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung, Beteiligung an einer Schlägerei, Mord, Totschlag, Hehlerei, Nötigung, Bedrohung, Freiheitsberaubung, Betrug, Subventionsbetrug, Computerbetrug, Untreue, Korruptionsdelikte, Urkundenfälschung, Urkundenunterdrückung, Fälschung technischer Aufzeichnungen, Verkehrsstraftaten, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Brandstiftungsdelikte, Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung, Stalking/Nachstellung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Falsche Verdächtigung, Strafvereitelung u.a.

 Wirtschaftsstrafrecht

Betrug, Subventionsbetrug, Kapitalanlagebetrug, Untreue, Bestechung, Bestechlichkeit, Vorteilsannahme, Vorteilsgewährung, Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr, Insolvenzverschleppung, Bankrott u.a.

Betäubungsmittelstrafrecht

Sämtliche Drogenstraftaten wie Erwerb, Besitz und Handeltreiben mit Betäubungsmitteln.

  Jugendstrafrecht

Sämtliche Straftaten, die Jugendlichen (14 bis 17 Jahre) und Heranwachsenden (18 bis 20 Jahre) vorgeworfen werden.